10 kreative Ideen zum Muttertag

Kuchen im Glas

Ideal für Picknick oder Zwischendurch kommen diese kleinen Küchlein daher. Auch hier gilt praktisch: alles ist möglich. Peppt das Grundrezept mit Trockenfrüchten, Nüssen oder Schokolade nach dem Geschmack eurer Mutter auf.

Ihr braucht:

  • Ca. 600 ml hitzebeständiges Weck/Schraubglas (z. Bsp.: Depot, Butlers, Ikea)

Bei Gläsern mit Gummiring, diesen zuvor mit heißen Wasser übergießen und fünf Minuten einweichen, um den Kuchen später konservieren zu können.

Für den Kuchen (4 Gläser):

  • 225g weiche Butter
  • 225g Zucker
  • 450 g (Dinkel-)Mehl
  • 220 ml Milch
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Bachpulver
  1. Ofen auf 180°C Umluft vorheizen
  2. Die Gläser einfetten (Magerine/Butter)
  3. Trockene Zutaten abwiegen und miteinander vermischen dann Butter, Milch und Eier dazugeben und verquirlen
  4. Die Gläser zu 2/3 mit den Teig füllen
  5. Die Kuchen im Glas – ohne Deckel – ca. 30-45 Minuten backen; mit der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen fertig ist. Bleibt an einem Holzstäbchen noch Teig kleben muss er noch backen.
  6. Gläser mit Deckel noch im heißen Zustand verschließen, damit ein Vakuum entsteht und den Kuchen konserviert. Er ist dann bis zu vier Wochen haltbar.
  7. Glas abkühlen lassen und mit Aufklebern, bunten Bandfäden oder Schleife verzieren